KZ-Gedenkstätte Dora-Mittelbau.

 

Das KZ Mittelbau-Dora 1943 – 1945


Ausstellung Zwangsarbeit für den «Endsieg». Das KZ Mittelbau-Dora 1943 – 1945
Mo, 10. Dezember 2018 – Do, 20. Dezember 2018
Kreishaus Düren

Bertram-Wieland-Archiv

Das Bertram-Wieland-Archiv e.V. zeigt vom 10. bis zum 20. Dezember 2018 im Kreishaus Düren die Ausstellung
Zwangsarbeit für den «Endsieg» – Das KZ Mittelbau-Dora 1943 – 1945

Schirmherr ist Landrat Wolfgang Spelthahn

Eröffnet wird die Ausstellung am Montag den 10.12.2018 um 17.30 Uhr
im Kreishaus Düren
Bismarckstr. 16, 52351 Düren

Gezeigt werden großformatige Plakatbanner, die mittels Bildern, Kurztexten und Passagen aus Erinnerungsberichten ehemaliger KZ-Häftlinge die Geschichte der Zwangsarbeit und unterirdischen Rüstungsfabrikation deutlich machen. Die Ausstellung richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahre und Erwachsene.

Die Ausstellung bietet einen prägnanten Überblick über die Geschichte des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora und vertiefende Auseinandersetzung mit der KZ-Zwangsarbeit, insbesondere mit: Entstehung, Funktion und Auflösung des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora, KZ-Zwangsarbeit, das Leben und Sterben der Häftlinge, verschiedene Formen der Täter- und Mittäterschaft, Nachgeschichte (justizielle Aufarbeitung, Nachkriegsbiographien von Tätern und Opfern, Geschichte der Gedenkstätte)

Die Ausstellung wird um drei Tafeln mit lokalem Bezug ergänz. Zusammengestellt werden diese von Mitgliedern des Bertram-Wieland-Archivs. Die Tafeln präsentieren erste Ergebnisse der Recherche im Rahmen des Projektes «Das Schicksal von Dürenern im KZ Buchenwald».
 

Quelle: Bertram-Wieland-Archiv
Foto: Arnold Plesse - Eigenes Werk
CC BY-SA 3.0, Link